create your own web page for free

Ich erzähle mal kurz über mich

denn wenn Ihr Euch für authentische Bilder öffnen sollt, muss ich das doch auch tun!

Hobbys: Malen und Zeichnen, Guitarre und Gesang, Lieder schreiben

Sternzeichen: Fische  (Aszendent: Steinbock)

Eigenschaften: Intuitiv, emphatisch, humorvoll, idealistisch, offenherzig

Schwächen: übermäßig Anspruchsvoll, Träumer, kritisch, italienische Küche

ehemalige Berufe: Dipl. Kunsth-Therapeut/-pädagoge, Shop-Leiter E-Plus/Base, Krankenpflegehelfer

Jetzige Berufe: Vollzeit-Fotograf (Einzelunternehmer), alleinerziehender Papa


"Meine Jugend (von 1-10 Jahren) habe ich größtenteils in El Paso, Texas verbracht. Ich habe dabei Englisch über das Fernsehen gelernt und bin in der Mentalität des "american way-of-life" groß geworden. Schon früh fing ich viel an zu malen und zu zeichnen. In der ersten Klasse sagte meine Lehrerin meinen Eltern, dieses Talent müsse man fördern.. Mit Skateboard unter dem Arm und Heavymetal hörend, bin ich mit elf Jahren zurück nach Cuxhaven, Deutschland und war hier nicht zuletzt wegen meiner langen Haare zu der Zeit ein Außenseiter. Das kannte man hier noch nicht, heute kaum vorstellbar, aber das waren die 80´er. So wurde ich vom ehemaligen Klassen-Clown, immer mehr zum Einzelgänger. Meine Eltern ließen sich Scheiden und ich lebte bei meiner Mutter, lernte früh erwachsen zu werden

Ich habe mich auch sehr für Musik interessiert (Stil: Indipendent), lernte Gitarre spielen und war irgendwann ein schwarz-gekleiderter "Grufti" (heute Gothic) mit tupierten Haaren. The Cure, the Smiths, Pixies, New Order waren einige Bands, die damals liebte. Aber auch the Housemartins, Stone Roses, Beasty Boys und vor allen Joe Jackson waren für mich musikalische Größen. Ich nahm Zeichenkurse in der Abend-Schule. Dies war auch die Zeit (ca. 1985) wo ich, dank der ersten Kamera von meinem Opa anfing zu fotografieren und wenig später die Labortechnik zu erlernen. Ich war irgendwann aber den "permanent miesepetrigen" schwarz-gekleideten Leuten überdrüßig. Ich fand das nicht mehr authentisch und ehrlich sondern im Gegenteil, sehr aufgesetzt. Also wurde ich mehr zum "Popper" und trug dann auch Boss-Sweatshirts und Lacoste-Strümpfe (lach). Was für ein Wandel! Aber ich wurde wieder ein wenig offener für andere, zumindest nach Aaßen hin. Wir wurden Zeuge und Liebhaber der ersten "Acid-House-Partys" und sind dafür über Stunden nach Hamburg gefahren. Vor lauter Tanzen waren meine Beine morgens auf der Rückreise fast zu müde, das Bremspedal zu treten. Ich habe nach dem Abitur eine Krankenpflege-Ausbildung gemacht, auch weil ich Jahre auf einen Studienplatz warten musste (Kunst-Therapie und Pädagogik). In dieser Zeit bin ich dann richtig aufgeblüht und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde daß Komplimente von tollen Frauen nie einen gewissen Anteil daran hatten.
Von Cuxhaven bin ich dann nach Bremen gezogen, um zu studieren und zum ersten mal gewerblich als Fotograf in Teilzeit im Mode- und Aktbereich zu arbeiten. Schnell stellte sich aber heraus, dass ich eine Leidenschaft für die Peoplefotografie habe. Es kamen so auf Anfrage irgendwann Hochzeiten hinzu. Wie wir damals in einer Künstlergemeinschaft gearbeitet haben, darf ich gar keinem erzählen. Das Kaufmännische mussten wir uns erst beibringen, Grunge wurde meine lieblings- Musikrichtung: Pearl Jam, Nirvana natürlich, Soundgarden, Rage against the Machine, System of a Down, Red Hot Chilli Peppers aber auch Oasis, Black Crowes und. Paul Weller. Ich habe erste Lieder geschrieben, gesungen und mit Computer und Synthesizer (als Band) aufgenommen. Da ich auch aufgrund der damaligen Gesundheitsreform, auf einmal mit meinem Studiengang nie wirklich Geld verdienen konnte, habe ich meist in der Krankenpflege gearbeitet und quasi nebenbei mich immer mehr auf Hochzeiten spezialisiert.
Irgendwann zog ich nach Rendsburg, um meinen Eltern etwas zurück zu geben. Hier erfüllte ich mir auch meinen Lebenstraum und habe geheiratet, meine Tochter wurde geboren und ich machte mich in Vollzeit Selbständig. Ich habe damit lange gewartet, wollte nur diejenige Heiraten, wo ich den Eindruck hatte Sie sei "die eine welche". Leider fand meine viel jüngere Partnerin aber nach 6 Jahren, dass Ihr bester Freund toller sei, meine Selbständigkeit und die Konsequenzen waren auch nicht wirklich "ihr Ding" und dann ging alles ganz schnell: Mein Leben stellte sich von einem Tag auf den anderen, auf den Kopf. Die Verantwortung (alleinerziehend) für meine Tochter, die schon immer ein "Pappa-Kind" war, ließ mich aber über mich hinaus wachsen. Der Betrieb wuchs und meine Tochter auch. So sind wir heute "ein Herz und eine Seele", zumindest bist zur "Home-Schooling-Phase". Ich bin furchtbar stolz auf sie, wie gut sie alles gemeistert hat und wie sie sich entwickelt hat. Trotzdessen habe ich ein "Wachstums-Verbot" beschlossen und dass sie erst mit 18 fremde Jungs treffen darf... schließlich sagt sie ja auch, sie wird hier ganz, ganz sicher nie, nie ausziehen... Das ist doch eine Drohung aler erster Güte, oder?!

Jetzt könnt Ihr denke ich auch gut erraten, was ich heutzutage so an Musik höre? Ja, richtig "Die Eiskönigin"... lach!

Spaß beiseite: Ich hoffe, dass alles gibt Euch einen kleinen Eindruck, wer und wie ich bin. Ansonsten lest Euch auf der Main-Page nochmal die Kundebewertungen durch und greift dann zum Telefon. Erzählt mir nun von Euch, bitte!

Helge Peters

Wie ich als Hochzeitsfotograf arbeite

Oder vielmehr, wie ich meine Leidenschaft lebe:


Ich sehe mich nicht als reiner Hochzeitsfotograf, sondern eher als "Emotionograf", denn:

Ich mache keine reine Reportage, sondern schaffe Momente voller Gefühl, mit einem Gespühr für die kleinen aber wichtigen Momente einer Hochzeit. Eine innige Liebs-Beziehung und eine eigene Familie war mir schon immer das allerwichtigste im Leben. Diese persönliche Verbindung zu meinem Beruf macht eigentlich das Wesen und die Tiefe meiner Hochzeitsfotos aus! Ich bin zudem sehr dankbar einen Beruf zu haben, mit dem ich Menschen sehr glücklich mache!

Mal ehrlich: Mit der heutigen Technik kann eigentlich fast Jeder recht gute Fotos machen. Aber eine Hochzeit zu begleiten, wo eine Zeremonie nicht angehalten und Nichts wiederholt werden kann, braucht vor Allem eines: sehr viel Erfahrung! Ich weiß als Vollzeit-Fotograf nicht nur genau, wo und in welchem Moment, die kleinen wichtigen Dinge und die großen Gefühle an Eurer Hochzeit passieren. Als professioneller Hochzeitsfotograf habe ich zudem die Ruhe, um in solchen "stressigen Situationen" auch noch künstlerische Fotos zu machen und in der richtigen Millisekunde auf den Auslöser zu drücken ohne einen wichtigen Moment zu verpassen. Zudem erzähle ich vom "Getting Ready" über den "First Look", der Zeremonie, den romantischen Brautpaar-Bildern bis hin zur Hochzeitsfeier, immer zusammenhängende und gefühlvolle Geschichten. 

Keiner wird gerne fotografiert, auch ich nicht. Aber Ihr habt in mir einen offenen und erfahrenen Fotografen gefunden, der Euch sicher zum Ziel führt. Zudem sollt Ihr und Eure Gäste auch noch eine Menge Spaß dabei haben. Ich strahle Ruhe aus und störe weder die Zeremonie der Hochzeit noch Eure Gäste. Daher muss die "Chemie" zwischen uns stimmen und Euer Fotograf sollte Eure Wünsche blind verstehen. Bei unseren unverbindlichen Vorgesprächen und der sorgfältigen Planung, beginnt also schon eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Hierbei informiere ich Euch auch gerne über alles rechtliche, wie Datenschutz und das Fotografieren Eurer Gäste zum Beispiel. Die Kundenrückmeldungen (auf der Main-Page) bestätigen Euch genau das.

Nach meinem Verständnis von Service und Dienstleistung, ist ein guter Fotograf auch dazu da, Euch bei Eurer Hochzeit, ein Teil der Sorgen und möglichst viel Arbeit abzunehmen! Denn es ist wohl Eure erste Hochzeit, aber nicht meine! Ich weis, dass eine Hochzeitsplanung kompliziert genug ist. Daher plane ich den Ablauf genau vor, damit das Shooting an Eurem besonderen Tag, für Euch und Eure Gäste ein Erlebnis wird und keine Belastung darstellt.

Ich investiere auch viel Zeit in die Fotonachbearbeitung. Eure Bilder werden einzeln nachbearbeitet, um diesem einmaligen Tag vollkommen gerecht zu werden! Das gilt für die Paket-Inklusiv-Bilder aber auch für extravagante Bildbearbeitung wie Composing. Ihr wählt dazu Eure Lieblingsbilder, die ich dann magazinreif nachbearbeite. So werden Eure Fotos zum Beispiel auch durch Hautretusche oder herein-retuschieren von Objekten, qualitativ sehr hochwertig und zu echten Unikaten. Zeigt Eurer Familie und Freunden Hochzeitsfotos, die sonst Keiner hat!
Edle Foto-Papiere, auf Wunsch exklusive Fotobücher und ein dekorative Holzbox mit USB-Stick, nebst Online-Album/-Shop werden Eurem wichtigstem Tag gerecht. Hier könnt Ihr ein Beispiel-Album mit integriertem Shop sehen. Transparenz für Euer Vertauen.


Ich habe eine zweite hochwertige Kamera dabei, lichtstarke Objektive, mobile Blitze und wenn gewünscht auch einen Zweit-Fotografen und/oder eine Visagistin, die auch wunderbare Brautfrisuren macht. Bei mir bekommt Ihr also neben der Qualität auch immer Service, Zuverlässigkeit und Sicherheit, damit Ihr Euren Hochzeitstag ohne jegliche Sorgen genießen könnt!


Das alles macht den Unterschied zu günstigeren Fotografen, die ohne Zweifel ein großes künstlerisches Talent haben können und auch ihre Chance habe sollen. Aber Ihr müsst Euch entscheiden, wie wichtig Euch die Garantie ist, hochwertige Bilder von diesem wichtigen, unwiderbringbaren Tag zu bekommen, die Euch auch nach langer Zeit noch Lachen und Tränen herbeizaubern!


Wenn Ihr also neben tollen Fotos Euren Tag genießen und Spass haben wollt, dann bin ich wahrscheinlich der für Euch passende Hochzeitsfotograf / Emotionograf und würde mich sehr freuen, Euch näher kennenzulernen!

Kooperationen:
2. Fotografen, sowie ein Videofilmteam 
1 Fotoassistin und   
1 Visagistin

Seht Euch das kurze Video am besten in HD Auflösung an!

Eure sichere Investition in Eure Traumfotos

Macht bitte bei der Qualität keine Abstriche

Ich kann nicht oft genug erwähnen, wie wichtig es ist, in eine professionelle Dokumentation des Hochzeitstages zu investieren! Die Bilder sind neben den Eheringen das einzige, was nach diesem Tag bleibt, welcher wie im Traum verfliegt. Der Aufwand, der in Eure Hochzeit gesteckt wird, die Location, das Kleid, die Dekoration – all das sollte kreativ und ebenso gekonnt für die Ewigkeit festgehalten werden.


Vergleicht meine Kosten doch mal mit denen der Location oder des Essens. Beide bucht Ihr zum größten Teil auch für Eure Gäste. Aber wie lange bleibt das wirklich in Erinnerung. Mich und die emotionalen Fotos bucht Ihr eher nur für Euch und für viele, viele Jahre an denen Ihr immer wieder die Gefühle des Tages erleben könnt, wenn Ihr die Fotos aus der Schublade holt und bei einem gemeinsamen Abend, zu zweit anschaut. Das ist ein Versprechen, denn ich weiß, dass ich nicht nur reine Reportagen mache, sondern Gefühle transportiere!


Warum geben wir für die Gäste mehr Geld aus, als für uns selber?


Ihr seid etwas Besonderes, Eure Hochzeit wird etwas Besonderes, Eure Hochzeitsfotos sollten es auch sein.


Legen wir also jetzt gemeinsam los!

Bewertet mich bitte auf Google und/oder folgt mir auf Instagram und Youtube